LASVEGAS 

(100 min.)

 

Buch, Regie, Schnitt: Kolja Malik 

Kuratorium junger deutscher Film, BKM


Tristan macht Fashion, den Rest entscheiden seine Eltern oder sein Exfreund. Sunny verkauft Freiheit, er ist darauf spezialisiert, Dinge zum explodieren zu bringen. Er legt eine Zündschnur durch Tristans Leben. Es funkt. Die beiden verlieben sich. Bis zum großen Knall.


STORKOW KALIFORNIA (2017, 30 min.)

 

mit DANIEL ROTH, FRANZISKA PONITZ und LANA COOPER

Buch, Regie, Schnitt: KOLJA MALIK / Kamera: JIEUN YI / Produktion: ESTHER BUSCH, GABRIEL WALDVOGEL / Regieassistenz: THERESA KREHN / Kostüm: NINA KROSCHINSKE / Set-Kostüm: ANGELA QUEINS / Maskenbild: CARMEN GANTE / Szenenbild: JUSTINE KIESEWETTER / Ton: JOHANNES SCHELLE /

1st AC: JOHANNES OBERMAIER / 2nd AC: SEBASTIAN KATZER 


Storkow. SUNNY (30) und NENA (60) cruisen im VW Polo durch Brandenburg, nehmen Drogen im Auto und am Beach. Doch als Sunny von Polizistin LIV (30) aus dem Game gewunken wird und da och noch echte Jefühle uffkommen, wird die symbiotische Mutter-Sohn-Kiste janz schön auf die Probe gestellt.



MARRAKECH (2016, 8 min.)

mit JULIA MALIK und TIM-FABIAN HOFFMANN

Buch, Regie, Schnitt: LUCIA KNOLLHUBER & KOLJA MALIK



LOVE TÖTET (2016, 6 min.)

mit Alexander Stadelbacher, Ricarda Silva, Esther Schwartz, Sebastian Klauke

Konzept, Regie, Schnitt: LUCIA KNOLLHUBER, LINDA KOKKORES & KOLJA MALIK

Musik: KOLJA MALIK



UND AM ENDE SIND ALLE ALLEIN (2015, 90 min.)

mit NADINE KIESEWALTER, EMILIA DE FRIES, ROBERT SEILER, SANCHO HEIMRATH und MORITZ REHFELD

Buch, Regie, Kamera, Schnitt: KOLJA MALIK

Kamera: TOM BECKERT, SANCHO HEIMRATH, SANDRO MARIOTTI

Produktion: KOLJA MALIK, JONAS VOGEL, YVONNE GRIESINGER

Kostümbild: DOMINIQUE MUSZYNSKI und ANGELA QUEINS

Maskenbild: CARMEN GANTE, MUSIK: MALCOLM KEMP

 

Eva is so schön und so lost und Jonas will sie retten.

Marie will raus aus dem Zirkus. Ihr Freund Marc ist vielleicht ein Schisser. Und dann taucht Karl auf und hat Bomben unter den Fingernägeln. Es kracht.

Alle suchen in einer exzessiven Nacht nach Antworten, nach Auflösung, nach dem totalen Rausch, dem absoluten Höhepunkt oder nach einer Liebe, an die sie ja selbst nicht glauben. Sie tanzen, sie trinken, sie rennen. Aber fünf ist immer einer zu viel.